Einweihung „Cafe Haferl“

Nun sind  die Renovierungsarbeiten abgeschlossen, und am 14.05.2024 war es dann soweit: Das „Cafe Haferl“ konnte neu eröffnet werden.

Frau Linda Kohler, Sozialpädagogin, begrüßte alle und eröffnete mit einem Bewohner das neue Cafe. Drei Bewohner (Frau D., Herr. R., und  Herr B.) arbeiten jeweils eine Woche im Wechsel und versorgen die Bewohner mit Kaffee und in den Sommermonaten auch mit Eis.  Zahlreiche Bewohner kamen zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Frau Liegel, Herr Weberbeck und Frau Homberg kamen stellvertretend für den Freundeskreis und konnten die  gelungene Einrichtung des Cafes bewundern. Hausmeister Jochen Schönfelder hat mit seinem Bewohner-Team eine sehr gute Arbeit geleistet. Auch bei den Ideen zur Einrichtung haben einige Bewohner, zusammen mit Ergotherapeut Manuel Löhnert, mitgewirkt.

Finanziert wurde die  Renovierung durch eine großzügige Spende an den Freundeskreis des Wohnheims. Beim diesjährigen Sommerfest im Soziotherapeutischen Wohnheim Eggenhof können alle Besucher das „Cafe Haferl“ gerne besichtigen.

Der Freundeskreis wünscht allen Besuchern viel Freude mit und vor allem in ihrem neuen „Cafe Haferl“.

Andrea Homberg

Ausflug nach Effeltrich

Es herrschte schönes Ausflugswetter, als wir am Mittwoch, den 20.03.24 aufbrachen. Wir fuhren durch blühende Landschaft Richtung Effeltrich zur Gärtnerei Kaul. Dort gab es im anliegenden Eiscafé „Orangerie“ für alle einen leckeren Eisbecher. Anschließend besuchten wir die Baumschule mit ihrer Vielfalt an Bäumen, Sträuchern und Gewächsen. Hier konnte man alles Bewundern, von Minze über Obstbäume bis zum Mammutbaum. Beseelt und zufrieden machten wir uns auf den Heimweg vorbei an der „Tausendjährigen Linde“ durch Neunkirchen bis zum Eggenhof.

Wir bedanken uns beim Freundeskreis, der uns das leckere Eis gesponsert hat.

Bericht geschrieben von den Teilnehmern des Ausflugs.

Fränkischer Nachmittag

Fränkisch g’sunga und g’spielt lautete das Motto des musikalischen Nachmittags im Redoutensaal in Erlangen. Gertrude Heldmann, Volksmusikpflegerin des Erlanger Kulturvereins, hatte dazu eingeladen. Sie hatte die Gesamtleitung und begrüßte alle Gäste sowie das Soziotherapeutische Wohnheim als „Stammgäste“ herzlich.

Georg Gebhard moderierte in fränkische Mundart den Nachmittag. Mitwirkende waren: Blasmusik die fränkischen Kirche Fahrenbacher drei Gesang du Nike schmeckt Säulen. Musik Seiten weiß.

Bei Kaffee und Kuchen genossen wir die außergewöhnliche Atmosphäre mit wunderbarer Musik und Musikern. Ein gelungener Nachmittag, der allen Teilnehmern guttat. Ein herzliches Dankeschön gilt dem Freundeskreis, der die Kosten des Eintritts übernommen hatte.

Bericht: Charlotte Ott mit Bewohnern

Steuerbefreiung

Das Finanzamt Erlangen hat uns für die Jahre 2020 bis 22 einen Freistellungsbescheid zur Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer ausgestellt.

Damit dürfen wir bis zum 31.10.2028 Zuwendung Bestätigungen für Spenden und Mitgliedsbeiträge ausstellen. Für Spenden unter 200 € erkennt das Finanzamt typischerweise eine Überweisung auf unser Konto an.

Hier der Bescheid zum herunterladen

Ersatz für Kaffeevollautomat

Über sieben Jahre war der Kaffeevollautomat im Kaffe Hafterl im Einsatz. Er wurde regelmäßig gewartet und von allem geliebt. Der Dauereinsatz hat sich gelohnt.

Das Mahlwerk funktionierte immer schlechter und die Frage war: Lohnt sich die Reperator oder war es an der Zeit für eine neue Maschine? Die Entscheidung war klar: Es ist Zeit für eine neue Maschine

Die neue Maschine

Die Kassenlage des Vereins lies es zu: Wir konnten eine gute Maschine als Ersatz beschaffen. Damit können wieder alle Freunde des schwarzen Getränks aufatmen und durchatmen.

Eisträume und leckere Früchte

Die ersten sommerlichen Temperaturen lockten zu kleinen Ausflügen in die nähere Umgebung. So freuten sich einige Bewohner des Soziotherapeutischen Wohnheims Eggenhof auf die erste Fahrt, die nach Neunkirchen am Brand ging.

Die Eisdiele, nahe der katholischen Kirche St. Michael, hatte für jeden Geschmack einen tollen Eisbecher parat. Ob Schoko- oder Erdbeerbecher, es war ein Genuss! Ein Kurzbesuch in der Kirche und ein kleiner Spaziergang im Ortskern von Neunkirchen rundeten den kleinen Ausflug ab.

Ein zweiter Ausflug führte uns nach Effeltrich, zur Baumschule Kaul. Dort konnten wir einen schön angelegten Garten und einen „Mammutbaum“ bewundern.

Natürlich belohnten wir uns danach am nahegelegenen „Eiscafe Orangerie“ mit, je nach Wunsch, Kaffee und Kuchen, oder Eis.

Nachdem nun die Erdbeer-Saison in vollem Gange war, freuten sich die Bewohner auf leckeren Erdbeerkuchen. Frau Homberg besorgte Tortenböden von der Bäckerei Fuchs und Erdbeeren von der Familie Mirsberger in Rosenbach.

Einige fleißige Bewohnerinnen stellten leckere Erdbeerkuchen her, welche ein Genuss für alle zum Nachmittags-Kaffee waren.

Frau Fischer, die Leiterin der Therapie, veranstaltete mit unserer Kegelgruppe auf der Kegelbahn in der Gaststätte „Rundblick“ ein „Kegelspecial“. Lustige Spiele rund um die Kegelbahn und der sportliche Ansporn dazu, machten guten Hunger. Bei Herrn Exner in der Gaststätte wurden alle bei einem leckeren Essen satt.

Nach den Erdbeeren kommt die Kirschenzeit. Wie in jedem Jahr freuen sich unsere Heimbewohner über die guten Herzkirschen. Frau Homberg besorgte die roten  Früchte von der Familie Leuthäuser in Marloffstein. Herr Walter Knorr, der mit der jungen Familie sehr gut bekannt ist, hat uns diese Kirschen gespendet. Dafür auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön! Alle diese Veranstaltungen und Leckerbissen wären ohne die finanzielle Unterstützung durch den Freundeskreis kaum möglich. Deshalb ein ganz großes DANKE von allen Bewohnern an den Freundeskreis!

Charlotte Ott