Nikolausmarkt 2018

Um 9:24 Uhr sind die Buden aufgebaut. Das Wetter ist bis jetzt trocken. Der Nikolaus Markt kann kommen. Wir haben unseren Stand zwar erst morgen. Wir freuen uns über viele Besucher.

Hier der Bericht von Charlotte

Der Wetterbericht sagte ein regnerisches und stürmisches Wochenende voraus. Leider hatte er Recht. Trotzdem gestaltete sich der Nikolausmakt mit seinen ansprechenden Buden sehr vielversprechend. Zahlreiche Vereine aus dem Gemeinde Leben hatten sich gut vorbereitet und alles schön geschmückt. Tatkräftig halfen Hausmeister Jochen Schönfelder und der Vorsitzende des Freundeskreises, Dr. Matthias Senn und mussten zum Aufbau schon samstagmorgens um 8 Uhr vor Ort sein.

Das soziotherapeutische Wohnheim hatte in diesem Jahr die „Hütte“ zum Sonntag gemietet. Um 14 fuhren Frau Anne Liegel vom Freundeskreis und Charlotte Ort mit einem voll beladenen Auto zum Nikolausmarkt. Um 15 Uhr sollte der Verkauf beginnen. Das Ausladen war auch dank eines Heimbewohner’s schnell geschehen, nun galt es alles auszupreisen und schön zu präsentieren. Zur Verstärkung kamen Ingrid und Stefan Aumüller, weitere Mitglieder des Freundeskreises, dazu und hatten leckeren Bio-Käse mitgebracht.

Was gab es alles Tolles am Stand? Schön genähte Säckchen gefüllt mit Walnüssen, gestrickte Schals, Marmelade, Perlensterne, Nikoläuse und Engel aus Ton, Stirnbänder, Schlüssel Anhänger und noch so einiges mehr. Der Uttenreuther Musikverein spielte wunderschöne Weihnachtslieder zum Auftakt.
Trotz der Regenfälle ließen es sich die Uttenreuther Bürger nicht nehmen den Markt zu besuchen und kleine Geschenke zu kaufen. Der Kinderchor unter Leitung von Claudia Hirschmann wurde freudig begrüßt und beklatscht. Dieser lockte zahlreiche Zuhörer an, unser Stand war gut besucht und durch den Bekanntheitsgrad unserer „aktiven Standbetreiber“ kam man auch gut ins Gespräch. Zwischendurch durfte ein Glühwein und eine leckere Bratwurst von Metzgerei Kress nicht fehlen. Das nasskalte Wetter kroch in die Knochen und so waren alle froh als es um 18:30 Uhr hieß: wir bauen so langsam ab! Alle halfen zusammen und beluden das Auto. Dr. Matthias Senn und Stefan Aumüller machten alles „besenrein“ und halfen beim Abbau der Hütte.
Die Anerkennung und das Lob der Besucher des Nikolausmarktes zeigte, dass es sich lohnt „präsent“ zu sein. Viele nahmen sich einen Flyer oder eine Visitenkarte des Freundeskreises mit. Ein großer Dank gilt allen Helfern, Spendern und besonders dem Freundeskreis der sich sehr für das Wohnheim einsetzt.

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit.

Bericht: Charlotte Ott

2 Gedanken zu „Nikolausmarkt 2018“

  1. Das Wetter war leider sehr durchwachsen. Trotzdem danke
    an alle, die uns besucht und mit einem kleinen Einkauf
    unterstützt haben. Der Erlös für den Freundeskreis, dank auch
    der Unterstützung der Fam. Mäckl, beträgt 55,00 €
    Der Renner waren die Ton-Gutschein-Halter, die Charlotte
    mit ihren Patienten in der Therapie gefertigt haben.
    Vielen Dank auch an Anne Liegel, die uns beim Verkauf den
    ganzen Nachmittag unterstützt hat.
    Großen Dank an Mathias Senn der den Auf- und Abbau unserer
    Bude tatkräftig unterstützt hat. Die Bude war wieder einmal
    sehr schön vom Hausmeister des Eggenhofs geschmückt worden. Für die Organisation in der Bude zeichnet sich
    Charlotte Ott immer wieder aus.
    Gruß I+ S. Aumüller (macht uns jedes Jahr wieder Freude zu helfen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.