Bericht über die Martinsfeier

Pünktlich um 14.00 waren fast alle Bewohner im großen Speisesaal des Sozioth. Wohnheims versammelt. Fleißige Helfer hatten vorher dafür gesorgt, dass jeder einen Platz bekam.

Frau Ott, die auch die Moderation hatte, begrüßte alle und wünschte einen schönen Nachmittag.

Mit ein paar kurzen Gedanken stimmte sie die Bewohner auf den Martinstag ein und der Hinweis, dass es zum Kaffee Martinswecken, vom Freundeskreis gespendet, gab, erfreute die Bewohner.

Frau Homberg war als Vertretung des Freundeskreises eingeladen. Sie las eine Geschichte über St. Martin und das dazu gehörenden Brauchtum vor.

Anschließend fand eine rege Unterhaltung über die Geschichte und die verschiedenen bis heute noch erhaltenen Bräuche statt. Die Bewohner beteiligten sich sehr daran und konnten so manches aus früherer Zeit berichten.

Bei Kaffee und den prima schmeckenden Martinswecken klang die kleine Feier aus und alle waren sich einig: ein großes Dankeschön an den Freundeskreis.

Andrea Homberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.