Nikolaus Nachmittag im sozialtherapeutischen Wohnheim

„Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freu’n.“

Im adventlich geschmückten Speisesaal trafen sich die Heimbewohner in gemütlicher Runde. Nach einer kurzen Begrüßung unseres Freundeskreismitgliedes Frau Andrea Homberg zündeten wir eine Kerze an unserem Adventskranz an. Zur Einstimmung erzählte Charlotte Ott von der Herkunft des Heiligen Nikolaus, der im vierten Jahrhundert Bischof von Myra war. Gemeinsam sangen wir das Lied: „lasst uns froh und munter sein!“

Begleitet wurden wir am Klavier von einer Heimbewohnerin. Nun hörten wir eine Geschichte vom Nikolaus, vorgelesen von Frau Homberg. Diese brachte uns zum Nachdenken, sie handelte vom gefährdeten Lebensraum von Mensch und Tier. Weitere Bewohnerinnen lasen ein Gedicht vor.

Bei Punsch, Nuss- und Mohnzopf genossen wir das Beisammensein. Zum Singen hatten wir die neuen Liedermappen, gestaltet und gesponsert vom Freundeskreis in Benutzung und so sangen wir noch einige weihnachtliche Lieder. Anschließend freuten sich alle über ein kleines Nikolausgeschenk. Frau Homberg hatte für alle Bewohner Tüten mit leckeren Nüssen, Schokolade und Mandarinen verpackt und so mancher Bewohner naschte gleich davon. Den Nachmittag endete mit einem Applaus und guten Wünschen zur Adventszeit. Vielen Dank an den Freundeskreis für Punsch, Nikolaus Tüten und die schönen Liedermappen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.