Danke an Familie Reis

Am 7. Februar besuchte unser Vorstand Dr. Senn die Familie Reis in Bubenreuth. Herr und Frau Reiss waren Gründungsmitglieder des Vereins. Heinz Reiss war sogar der Gründungsvorstand und Gerda Reiss war bei der Gründung die Kassiererin.

Im Gespräch im Wohnzimmer der Familie Reiss schwärmte Heinz Reiss von den Anfängen des Vereins und der Idee den Bewohnern des Wohnheims auch finanziell helfen zu können. Gerda Reiss war auch viele Jahre Betreuerin von einzelnen Bewohnern.

Heinz Reiss ist sozusagen Serien-Vereinsgründer. Aktuell engagiert er sich sehr stark für Tee aus Nepal. Siehe www.himalayancare.org.

Er sagte, dass er sich sehr freuen, dass der Freundeskreis mit Herrn Senn einen guten Vorstand gefunden habe. Es sei nur für ihn Zeit sich anderen Dingen zu zu wenden.

Herr Senn bedankte sich noch einmal ausdrücklich im Namen des Vorstands und des gesamten Vereins für die geleistete Aufbau Arbeit und die unzähligen Stunden und guten Gedanken, die die Familie Reiss in unserem Verein gesteckt hat und wünsche der Familie alles Gute bei ihren neuen Unternehmungen.

Die Blumen, die er mitbrachte guten natürlich freudig angenommen und haben einen schönen Platz im Wohnzimmer der Familie Reiss gefunden.

Volkstrauertag 2021

Volkstrauertag hört sich ein wenig grau, düster und fremd an. Ist es aber gar nicht.

Fahnensbordnung mit Bürgermeister

In Wahrheit ziehen an diesem Tag die Vereine ihre Ausgehuniform an. Es werden die Fahnen aus den Asservaten geholt, die Schuhe gestriegelt und geputzt; geschaut dass alle Orden und Abzeichen glänzen und jeder sauber gekämmt dasteht. Die Musikkapelle holt die Instrumente und die Noten heraus. Alle kennen sich und tauschen kleine Scherze aus. So hat es sich zumindest am 14. November in Uttenreuth zugetragen.

Als Vertreter des Eggenhofs ist es natürlich eine ganz besondere Ehre dabei zu sein. Es ist noch nicht so lange her, dass Menschen wegen ihrer Krankheit und Behinderung verfolgt wurden – zum Teil sogar um ihr Leben fürchten mussten. Das ist zum Glück lange Vergangenheit und wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass so etwas auch nicht im Ansatz je wieder in Erwägung gezogen wird.

So freute uns die Einladung unseres Bürgermeisters sehr. Sie hing schon einige Zeit am Kühlschrank und am 14. November war es endlich soweit.

Einladung des Bürgermeisters

Alles in allem war es eine sehr würdige Feier, wo der Bürgermeister und die evangelische Pfarrerin Ansprachen hielten und der Toten gedachten. Die beiden Ansprachen verwiesen auf Gott den Schöpfer und auf unsere demokratische Grundordnung. Eine sehr schöne Kombination in einem freiheitlichen und säkularen Land, wie dem unseren.

Besonders schön ist, dass es in unserer Gemeinde auch so gelebt wird. Die Worte waren wohl gewählt und ohne jeden Pathos vorgetragen. Man konnte spüren, dass es einfach die innere Überzeugung war, die hier gesprochen hat.

Musikkapelle und Kriegerdenkmal

Danke, dass wir Teil dieser Gemeinde sein dürfen.

MV des Freundeskreis Eggenhof

Der Freundeskreis des Sozialtherapeutischen Wohnheimes Eggenhof e.V. in Uttenreuth hat sich am 28.07.21 zu seiner Jahres- Mitgliederversammlung getroffen. Der Verein, der ideell und finanziell diese Einrichtung des Bezirks Mittelfranken unterstützt, ermöglicht den Bewohnern damit mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Inklusion.

Im Jahres- Tätigkeitsbericht zeigte sich, dass trotz „Corona“ viel erreicht wurde. So wurden Spiele für größere Gruppen, ein Außenschachspiel, Sitzmöbel für den Garten, Mobi-Cards für die Mobilität, für jeden ein Weihnachtsgeschenk und Blumen für alle zu Ostern beschafft.

Feste, wie Kirchweih, Adventfeier, Fasching, Bergkirchweih – sowie das Sommerfest als „Tag der offenen Tür“ fielen aus. Es konnten dafür heiminterne Veranstaltungen mit Hilfe des FK organisiert werden und viel Freude machen.

Ganz besonders die Abwechslung zur Versorgung aus der Großküche wie Grillfest und saisonales Obst wie Erdbeeren oder Kirschen. Etwa 60 Mitglieder machen das möglich und freuen sich über weitere Mitstreiter. Bei den Neuwahlen wurde der alte Vorstand für eine weitere Periode von 2 Jahren wieder gewählt.

Der Vorstand und die Mitglieder freuten sich besonders über eine Karte und das handgefertigte Dankeschön seitens des Heimbeirates und der Bewohner. Zeigt es doch dass der Freundeskreis eine sinnvolle und bereichernde Einrichtung ist.

Schauen doch auch Sie mal auf unserer Home-Page vorbei, werden Sie Mitglied oder spenden Sie einmalig: DE 54 7635 0000 0060 0226 26


300 € „Spielgeld“ vom Freundeskreis

Spielen macht Spaß, schärft die Sinne und lockt aus der Reserve! Frau Agrelli, Angestellte aus der Beschäftigungstherapie, hat nach einer Umfrage unter den Heimbewohner zehn Spiele bestellt. Manche sogar in doppelter Ausführung.

Die ganze Spielesammlung

Jetzt sind sie da und zum größten Teil auch schon gespielt. So manches Spiel ist eine Herausforderung zum Knobeln, Überlegen oder Reagieren. Auch lustige Spiele sind dabei. Kennen Sie zum Beispiel „Kakerlakensalat“? Oder haben Sie schon einmal „Ubongo“ ausprobiert?

Blokus, TabuXL, WackelturmXL, Jenga, Reversi, Skip-Bo, Mogel-Motte, oder das „Spiel des Lebens“? Bei den nächsten Spiele-Runden kommt alles zum Einsatz. Mitmachen lohnt sich, denn: wer wagt gewinnt!

Ein herzlicher Dank gilt dem Freundeskreis, der die Anschaffung der Spiele möglich gemacht hat.

Süße „Früchtchen“

Wie versprochen haben wir noch einige Obst-Überraschungen für die Heimbewohner bereit gehalten.

Kirschen Herzen auf Quark

Nach einer leckeren Quarkspeise mit Kirschen folgte eine weitere mit Pfirsichen. Auch wenn es „Obst aus der Konserve“ war, schmeckten diese fruchtig frisch.

Leckere Quarkspeise

Nun ist die Erdbeerzeit gekommen und die schmackhaften roten Früchte wollen vernascht werden. Frau Homberg besorgte fünf kg Erdbeeren vom Bio-Bauernhof Sommerer in Spardorf und dazu fünf Tortenböden von der Bäckerei Böhm in Uttenreuth.

Fünf Bewohnerinnen putzten und schnippelten die Erdbeeren, kochten Vanillepudding, als Grundlage auf den Tortenböden und belegten diese mit den Früchten. Ein glänzender, roter Tortenguss machte die Erdbeerkuchen zum leckeren Augenschmaus!

Erdbeerkuchen soweit das Auge reicht

Natürlich wanderte die eine oder andereErdbeere während der Verarbeitung auch in den Mund, was sich ja auch alle Helfer verdient haben.

Nicht zu vergessen, hinterher wurde die Therapieküche wieder „blitzblank“ geputzt.

Danach konnten alle Heimbewohner nachmittags zum Kaffee ein Stück Erdbeerkuchen genießen.

Ein großes Dankeschön von den Heimbewohnern an den Freundeskreis, der diese Leckereien möglich gemacht hat.

Der Frühling ist im Eggenhof eingekehrt

Der Gründonnerstag hatte für die Heimbewohner eine Überraschung parat. Frau Homberg hatte im Auftrag des Freundeskreises Frühlingsblumen besorgt, hübsch verziert mit einem Ostergruß darin. Jeder Bewohner konnte sich ein Blumentöpfchen mit ins Zimmer nehmen und sich daran erfreuen.

Frühlingsblumen
Frühlingsblumen

Für unsere Freizeitanlage bekamen die Heimbewohner die langersehnten XL-Schachfiguren, für das Outdoor-Spielfeld. Dazu passend eine wetterfeste Aufbewahrungsbox.

Aussenschach
Aufbewahrungsbox

Nun ist Ostern schon wieder vorbei und alle freuen sich Zeit im Garten verbringen zu können. Ein herzliches Dankeschön gilt dem Freundeskreis für die Osterüberraschung. Es grüßen Sie freudig die Bewohner des Soziotherapeutischen Wohnheim Eggenhof.

Frohe Ostern

Wir wünschen allen Mitgliedern des Freundeskreises, sowie allen Bewohnern und allen Unterstützern Frohe Ostern.

Es freut und ermutigt uns zu sehen, dass unsere kleinen Beiträge positiven Anklang finden. So kam am Gründonnerstag diese wunderbare Osterkarte beim Freundeskreis an. Die teilen wir natürlich gerne.

Osterkarte der Heimbewohner

Herzliche Grüße für den ganzen Vorstand

Matthias Senn